Information

Eine wunderbare und langjährige künstlerische Freundschaft verbindet die drei Musikerinnen Elena Fink (Sopran), Katharina Stashik (Baritonsaxophon) und Dorothee Haddenbruch (Klavier).

Aktuell widmet sich das Ensemble der Entwicklung neuer Bühnenformate für zeitgenössische Originalkompositionen. Im Mittelpunkt stehen komplexe weibliche Charaktere. Die Mitglieder des Ensembles arbeiten als Interpretinnen spartenübergreifender aktueller Musik, Improvisatorinnen, sowie als Composer / Performer. (UA W. Rihm, Proserpina, Sängerin des Jahres 2010; UA A. Schreier, Schade, dass sie eine Hure war 2019; UA Weltraumschrott Dominik Susteck 2020 WDR Acht Brücken Philharmonie Köln; Stummfilmvertonungen Landesvertretung NRW Brüssel, Schleswig-Holstein Musik Festival).

Enorme klangliche Vielfalt und Flexibilität machen Klavier und Baritonsaxophon zu zwei starken Instrumentenpersönlichkeiten. Verbindendes Element ist der Sopran. Die menschliche Stimme bewegt sich frei als Mittler zwischen den Instrumenten mit all ihren facettenreichen Farben.

Diese Ausnahmebesetzung ermöglicht eine nahezu unglaubliche Vielfalt an Farbenreichtum und Klangwirkung. Interpretiert werden Werke aus Barock, Romantik und Moderne.

... Das stete Wechselspiel zwischen Instrumenten einerseits und menschlicher Stimme andererseits, immer wieder gespickt mit kurzen Wortbeiträgen, einmal zu zweit und dann wieder als Trio, sorgten für eine musikalisch abwechslungsreiche Matinee ... Rheinische Post, 7. März 2016